Der E-Zigaretten-Shop für Dampfer unsere empfehlung

Gesundheit & Kosmetik Gratis Hobby & Freizeit Top beiträge

iSmoker® – Der E-Zigaretten-Shop für Dampfer

Wir gratulieren Ihnen recht herzlich! Sie haben es tatsächlich geschafft, in unserem E-Zigaretten-Shop für eCig, E-Liquids und alles, was man sonst so als „Dampfer“ braucht, zu landen. Warum dies ein Grund zur Gratulation und iSmoker die richtige Wahl für Ihren E-Zigaretteneinkauf ist, erklären wir Ihnen gegen Ende dieser Seite. Zuvor wollen wir uns allerdings noch unserer großen Leidenschaft – dem E-Dampfen – widmen und sie Ihnen etwas näherbringen.

Klick hier für mehr Infos

Was ist eine E-Zigarette?

Die heute im Handel erhältlichen Versionen von E-Zigaretten gehen auf eine Erfindung des Chinesen Hon Lik im Jahre 2003 zurück. Davor gab es bereits ähnliche Systeme und auch die Nebelmaschinen in Diskotheken funktionierten früher so, aber erst ab 2003 wurde die Technik so ausgereift, dass ein größerer Markt dafür entstehen konnte. Inzwischen gibt es vielzählige Modelle mit unterschiedlicher Handhabung und Leistung.

In einer elektrischen Zigarette werden, anders als bei einer Tabakzigarette, kein Tabak oder andere pflanzliche Stoffe verbrannt. Stattdessen wird eine spezielle Flüssigkeit – eben das E-Liquid – so erhitzt, dass sie verdampft. Dazu ist ein gar nicht so kompliziertes Set-Up nötig. Eine elektrische Zigarette besteht lediglich aus einem Akku, einer Heizwendel, einem Mundstück und einem Tank oder einem anderen Depot, welches mit dem Liquid befüllt ist.

Das Liquid, welches aus einer Mischung aus Propylenglykol, Glycerin, Wasser, Aromen und ggf. Nikotin besteht, wird von einem Wattedepot aufgesaugt, das sich um eine Metallspirale herum befindet. Spirale und Watte gemeinsam bilden die Heizwendel. Das Liquid befindet sich also in der Heizwendel, diese wird erhitzt und verdampft die in der Watte befindliche Flüssigkeit. Das so entstandene Aerosol wird dann inhaliert.

Klick hier für mehr Infos

E-Zigarette und Gesundheit: Was inhaliert man da überhaupt?

Da kein Verbrennungsprozess von Tabak oder anderen Pflanzen bei der Nutzung einer E-Zigarette stattfindet, entsteht kein Rauch, sondern Dampf. Aus diesem Grund bezeichnen sich die Konsumenten der E-Zigarette selbst als „Dampfer“ und nicht als Raucher. Nach dem heutigen Stand der Forschung gelten die Geräte als die weitaus weniger gesundheitsschädliche Alternative zu Tabakprodukten. Mit einer Tabakzigarette inhalieren die Konsumenten rund 250 giftige Stoffe, von denen 90 karzinogen (krebserregend) sind.

Klick hier für mehr Infos

Im Liquid des elektronischen Pendants sind diese nicht enthalten. Stattdessen läuft das Gerät mit Propylenglykol, Glycerin und Aromen, also mit Stoffen, die bereits seit Jahren oder gar Jahrzehnten in verschiedensten Lebensmitteln und Kosmetika Anwendung finden. So hat man beispielsweise auch die Möglichkeit, völlig normale, handelsübliche Lebensmittelaromen in das Liquid zu mischen, falls man die Flüssigkeit gerne selbst anmischt.

Die kurzfristigen Konsequenzen sind demgegenüber jedem klar, der vom Rauchen aufs Dampfen umgestiegen ist. Als hätte man den Nikotinkonsum aufgegeben, riecht und schmeckt man plötzlich besser, die Kondition verbessert sich, das Hautbild wird gesünder, und so weiter.

Klick hier für mehr Infos

E-Zigarette-Shop: Von Aroma über Startersets bis Zubehör

Die Vielfalt der Produkte, die mit elektronischem Dampfen zu tun haben, ist überaus beeindruckend. Für jede Situation und jede Vorliebe gibt es das passende Set-Up und Zubehör. Für große oder kleine Wolken, viel oder wenig Nikotin, starkes Dampfgefühl oder weniger, direktes auf Lunge Ziehen oder Zigaretten-ähnlich Mund zu Lunge Dampfen – alles möglich, wenn man nur weiß, welches Gerät dafür das Geeignete ist.